Suche

Keimherd Mehrwegmaske - Wenn der Virenschutz zum Hygieneproblem wird

Aktualisiert: Jan 26



Das wiederholte Tragen von Mehrwegmasken verwandelt den vermeintlichen Virenschützer zu einem Hygieneproblem. Zur richtigen Handhabung der Masken und Schlauchschals gibt es deshalb laut dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) strenge Vorgaben. Denn sonst werden die vermeintlichen Alltagshelden schnell zur Keimfalle. Auch der SWR empfiehlt ein regelmäßiges Wechseln. Eine Übersicht der Vorgaben zu Umgang mit Alltagsmasken findest du hier auf der offiziellen Website des BfArM.





Das Keim-Dilemma der Alltagsmaske.





Seit März ist aus der Maske ein zuverlässiges Reise-Accessoire geworden, ein ständiger Begleiter.

Doch gerade weil sie "Alltagsmasken" sind, kommt man in eben jenem Alltag schnell darüber hinweg die Empfehlungen zu befolgen. Aus ein paar Minuten tragen werden Stunden und aus dem täglichen Waschen wird ein "ach das geht noch". So werden Masken fröhlich in der Familie herumgegeben, ohne dass man sich den Folgen bewusst ist. Denn Masken werden schnell zur Brutstätte von Bakterien und Pilzen. - Das erklärt auch warum deine Maske manchmal so komisch riecht.

Die feuchte, warme Atemluft bietet dem optimalen Nährboden für diverse Keime. Besonders in den kaltfeuchten Herbsttagen ist der Stoff der Maske schnell durchnässt.

Bakterien, Pilze und Viren gelangen dann über verschiedene Wege auf die Maske und siedeln sich dort an. Mal eben die Maske mit den Händen zurechtrücken, ein hastiges unbedachtes aufsetzen und schon gelangen Keime von den Händen auf den Stoff der Maske.

Die Maske in die Hand- oder Hosentasche stopfen oder doch lieber auf den Restauranttisch legen? Beides kritisch, denn auch dort ist die Maske Keimen ausgesetzt, die sich dann darauf ansiedeln.

Alles in allem scheint es im Alltag fast unmöglich die Maske frei von keimen zu halten.

Das ist besonders gefährlich, da sich die Maske in unserem Gesicht befindet- in dem sensibelsten Bereich unseres Körpers. Bakterien, Viren und Pilze gelangen von der Maske schnell in die Atemwege und können dort Schaden anrichten.

Viele Leute beschweren sich zudem über Zahnschmerzen und Mundgeruch, ein Zusammenhang zu den Masken ist jedoch noch nicht bestätigt.


Doch wenn auch dir die Regelungen zu viel sind und dein Alltag zu hektisch, dann schau dir unsere selbstreinigenden Masken und Schlauchschals an. Unsere Produkte haben eine antimikrobielle Wirkung und reinigen sich so von selbst - für mehr Hygiene im Alltag. Viren auf der Oberfläche unserer Produkte werden nachgewiesen innerhalb von 2 Stunden um 99% reduziert. Das schützt den Träger und die Umwelt, denn häufiges Waschen oder unnötiger Müll werden somit vermieden.